Familienstellen – Ho’oponopono

Thementag: die Heilung des inneren Kindes

für ein glücklicheres, gesünderes und erfülltes Leben

Bild Frau und Kind am Strand, das innere Kind heilen

Wann

  • So. 16. 06. 2024
  • 9:00 – 18:00 Uhr

Wo

  • Tanzraum, Annagasse 5, A-6850 Dornbirn, Vorarlberg

Lösungen von Problemen und Hindernissen im Ahnen- und Familiensystem: ein ganz besondere Freiheit und Selbstbestimmung

  • Das Ziel ist ein glücklicheres und erfüllteres Leben für dich, mehr Kraft und innerer Frieden.
  • Freiheit von Themen aus dem Familien- und Ahnensystem
  • Karma-Auflösung

Dabei verbinden wir zwei wichtige Methoden:

1. Das Familien- bzw. systemische Aufstellen macht die tieferen Ursachen von Problemen sichtbar und ermöglicht deren Lösungen.

Verstrickungen innerhalb eines Systems (z.B. am Arbeitsplatz oder in der Familie) werden auf seelischer Ebene gelöst.

2. Das traditionelle Ho'oponopono gilt als die wohl effektivste Konfliktlösungsmethode, die je in einer Kultur erfunden wurde.

Hier werden sowohl innere, persönliche als auch äußere, zwischenmenschliche Konflikte bereinigt und so für jeden Einzelnen neue Kräfte freigesetzt.

Die beiden Namen Familienstellen und Ho'oponopono (haw. »die Dinge wieder richtig stellen«) deuten bereits auf ein gemeinsames Ziel:

Sobald wieder alles an seinem richtigen Platz steht, regeln sich die Dinge wie von selbst.

Wenn du in deinem Leben, z. B. in deiner Familie oder in deiner beruflichen Situation am richtigen Platz stehst, fließt ein besondere, erneuernde Kraft durch dich hindurch.

Das Besondere an unseren Aufstellungen ist, dass alle Teilnehmer – Aufstellende, Stellvertreter und Beobachter – gleichermaßen viel Kraft schöpfen und Heilung in der Seele erfahren können.

Deine Kursleiter

Ulrich schrieb 2016 das weltweit erste Buch zum Thema »Ho'oponopono und Familienstellen.

Petra Bösch hat mehr als 30 Jahre Erfahrungen im Familien- und Systemstellen. Petra hat eine ganz eigene authentische, verantwortungsvolle und lösungsorientierte Herangehensweise entwickelt.

Was Teilnehmer sagen

Liebe Petra,
du hast uns alle mit grossem Gespür und viel Feingefühl durch unsere Familiengeschichten balanciert.

Deine Augen sehen direkt tief in unsere Seelen. Es war sehr berührend. Mit deiner Anleitung wurde sehr rasch klar, wo die Knoten in der Geschichte und in uns sind.

Ich habe die Energie augenblicklich fliessen gespürt, gerade so, als hätte ich einen grossen Felsblock aus dem Fluss des Lebens geholt.

Ich bin überzeugt, das die Methode des Familienstellens, verbunden mit Ho'oponopono, eine der wahrhaftigsten Möglichkeiten ist, uns wirklich zu befreien. Ich möchte dir von ganzem Herzen Danken. 

Lena ‧ Mutter

Jedes Problem kann beleuchtet werden, wie zum Beispiel:

  • Beziehungsprobleme
  • Eltern, Kinder, Partnerschaft
  • Erbschaftsthemen
  • Probleme am Arbeitsplatz
  • Beruf, Berufung
  • Geld, Schulden, es ist nie genug
  • Glaubenssätze, Blockaden
  • Wohnungen, Häuser
  • die Ahnen
  • körperliche Probleme, Allergien, Krankheiten

Unsere Aufstellungen in Verbindung mit Ho’oponopono dienen dem Menschen, 

  • die Hintergründe seiner Familienprobleme,
  • Krankheiten, Süchte, Gewohnheiten,
  • innerer Blockaden, finanzielle Probleme,
  • Erfolglosigkeit, Schwierigkeiten im Beruf und 
  • die Konflikte in ihrer Partnerschaft

zu lösen.

Wir freuen uns auf diesen Tag voller Herzberührungen und tiefen Erfahrungen.

Petra und Ulrich

Verpflegung

Für Wasser, Tee, Kaffee, Obst, Nüsse etc. ist gesorgt.

Wenn du mehr Hunger hast oder einer besonderen Diät folgst, dann bring dir für die Mittagsstunde noch deine persönliche Pausenverpflegung mit.

Parkplätze

Vor dem Haus stehen circa sieben Parkplätze zur Verfügung und in der Nähe gibt es ebenfalls genügend.

Übernachtung

In Dornbirn gibt es einige Pensionen und Hotels. Weil wir aber selbst dort noch nie übernachtet haben, können wir hier keine Empfehlungen geben.

Kursgebühr

  • Der Energieausgleich für diesen Tag mit 8 Seminarstunden beträgt
    270 € bzw. CHF 
  • Mit einer persönlichen Aufstellung 370 € bzw. CHF

Stichworte


You cannot copy content of this page